Arbeitsunterlagen
für den Kindergottesdienst der 2- bis 4-Jährigen

guck mal! hilft dabei, kleine Kinder in ihrem Glauben zu begleiten. guck mal! regt deshalb dazu an, Kinder in die Gestaltung ihres Gottesdienstes einzubeziehen, auf ihre Gedanken und Einfälle einzugehen und ihre Lebenswelt in einen Zusammenhang zur biblischen Botschaft zu bringen. Der Titel guck mal! deutet an, dass wir gemeinsam mit den Kindern Gottes Welt entdecken und darüber staunen können. Das mag eine Kuckucksfeder, ein Regentropfen, unsere Zunge oder die Himmelsleiter von Jakob sein. Entdecken und staunen – wie das geht, machen uns die Kinder vor. Deshalb lautet der volle Titel guck mal! – Kleine Kinder entdecken Gottes Welt.

Arbeitsunterlagen

Wir haben komplexe Inhalte in eine klare Struktur gebracht. Alle praktischen Schritte, Methoden und Anleitungen sind durch Fotos schnell erfassbar. Es gibt Stundenentwürfe, die auch Hinweise auf anzuschaffendes oder herzustellendes Material enthalten. Natürlich können und sollen diese Ideen modifiziert und auf die eigenen Gegebenheiten angepasst werden. Es ist einfacher, eine Idee „herunterzubrechen“, als mit einer zu spärlichen Angabe arbeiten zu müssen.

guck mal! gibt es als Loseblattsammlung (A4). Ein Ordner wird nicht mitgeliefert. Passende Ordnerrücken (breit oder schmal) können jedoch heruntergeladen und als Einsteck-Rückenschild verwendet werden. Die Blätter sind doppelseitig farbig bedruckt und vierfach gelocht. Ein mitgeliefertes Register unterteilt die einzelnen Jahreszeitenquartale.

Kontakt
Wer sich zu guck mal! äußern möchte oder Fragen hat, darf sich gerne per E-Mail an uns wenden: guckmal@sta-rpi.net

Veröffentlichungen zu guck mal!
guck mal! wird auch in adventisten heute vorgestellt. Der Artikel kann hier gelesen werden. Für entsprechende Informationen der Deutschschweizerischen Vereinigung in DSV Informationen siehe hier.

Ein Artikel von Ulrike Müller zur Altersgruppe der 2- bis 4-Jährigen, veröffentlicht in adventisten heute, kann hier gelesen werden. Der Artikel ist auch in DSV Informationen der Deutschschweizerischen Vereinigung erschienen, siehe hier.